Die Leistungssportförderung der Schachjugend Münsterland besteht aus 2 Bereichen: Als Grundlage einer erfolgreichen leistungssportlichen Entwicklung dient das Verbandskadertraining mit IM Werner Beckemeyer, ergänzt wird dieses durch ein intensives Vorbereitungs- und Betreuungskonzept für die Teilnehmer an der NRWJEM. Das Ziel der intensiven Bemühungen ist es, dass durch kontinuierliche Arbeit die Spitzenspieler des Münsterlandes auch auf der NRWJEM um Qualifikationsränge mitspielen können.

Bis zu 30 Jugendliche werden jährlich im Verbandskader betreut. In Kleingruppen von 3 ca. gleich spielstarken Jugendlichen erhalten sie 2 Stunden Training pro Monat mit IM Werner Beckemeyer über Skype. Die Trainingsthemen sind vielseitig, von Partieanalyse über Eröffnungsideen, Taktiktraining… - alles was die Teilnehmer voranbringt wird trainiert. Die Finanzierung des Trainings erfolgt durch die Bezirke der TN und einen Eigenanteil der TN. Die Verbandsjugend übernimmt die Koordination der Gruppeneinteilung, durch die bezirksübergreifende Zusammenstellung ist eine homogenere Spielstärke erreichbar.

Ein ehrenamtliches Team aus erfahrenen ehemaligen Jugendspielern (momentan: Jan Eric Chilla, Jasper Holtel, Lennart Quante) bemüht sich um eine optimale Vorbereitung der Qualifikanten auf die NRWJEM. Neben der Betreuung während der NRWJEM mit Eröffnungsvorbereitung und Analyse sollen im Jahr 2016 auch 3 Vorbereitungs-Tageslehrgänge stattfinden. Zusammen mit Gastreferenten sollen persönliche Trainingswünsche der Teilnehmer berücksichtigt werden, Eröffnungsrepertoires aufpoliert und allgemeine Trainingsthemen (Endspiel, Strategie, Variantenberechnung) behandelt werden. Über die Vorbereitungslehrgänge hinaus wird den Qualifikanten auch Trainingsmaterial für Zuhause gestellt.

Zur Vorbereitung auf die Landesmeisterschaft führten wir 2016 erstmalig einen Mannschaftskampf  zwischen 4 Qualifikanten für die U14-U18 NRWJEM und 4 Junioren Ü18 im „Scheveninger System“ durch. Hierbei spielen alle Spieler der einen Mannschaft einmal gegen alle Spieler der anderen Mannschaft.


Diese Gelegenheit, sich gegen nominell deutlich spielstärkere Gegner zu bewähren, bietet in unseren Augen eine gute Gelegenheit zum Warmspielen für die NRWJEM. Auch die gemeinsame Analyse der Partien ist zwecks Weitergabe von Erfahrung & Wissen ein wertvoller Bestandteil dieser Veranstaltung. (Darüberhinaus bietet das Format auch noch genug Gelegenheit zur Teambildung und lockeren Einstimmung auf die NRWJEM mit Tandem etc.)

Ergebnisse