Grand-Prix Serie 2019/2020

Auch diese Saison veranstalten wir wieder unsere Grand-Prix und Junior-Grand-Prix Serien. Der Auftakt findet dieses Mal in Münster statt. Die Ausschreibungen findet ihr hier: Ausschreibungen

Grand-Prix in Gronau - voller Erfolg

Am vergangenen Samstag fand der vierte und letzte Grand-Prix der Saison 2018/2019 statt. Knapp 50 Spielerinnen und Spieler aus dem Münsterland, dem Ruhrgebiet, den Niederlanden und aus Bremen nahmen teil. Im U25-Turnier wurde in 5 Gruppen gespielt, die nach DWZ eingeteilt wurden. Die erzielten Punkte können anschließend gegen Sachpreise eingetauscht werden, wie zum Beispiel Schachbrett und Figuren. Im U12-Turnier spielten 26 Kinder im Schweizer System um Pokale und Urkunden. Den ersten Platz erzielte Niklas Fröhlich aus Bremen mit 5 Punkten aus 5 Partien. Darauf folgten Julian Tigranjan (SC Hiltrup) mit 4 aus 5 und Erik Saphörster (SF Drensteinfurt), ebenfalls mit 4 aus 5, aber mit schlechterer Buchholzwertung. Den Ratingpreis für den besten Spieler ohne DWZ erhielt Thorben Harbring. Des Weiteren gab es Sachpreise für die meisten erzielten Punkte aus allen 4 Junior Grand-Prix Turnieren: Julian Tigranjan (14), Jonathan Schüppen (13,5) und Thorben Harbring (13). Nächste Saison startet der Grand-Prix bereits im September/Oktober, nähere Infos folgen.

 

Sieger der U16-VJK stehen fest

Am vergangenen Sonntag gingen beide Gruppen der U16 Verbandsjugendklasse mit einer Doppelrunde zu Ende. In Gruppe A konnte sich sehr souverän Raesfeld/Erle durchsetzen. Der Absteiger aus der Verbandsjugendliga konnte jedes Spiel mit 4-0 für sich entscheiden und sicherte sich mit der Maximalpunktausbeute den ersten Platz. Somit dürfen die Raesfelder auch nächstes Jahr in der VJL spielen. Auf den zweiten Platz gelangte der SK Bocholt mit 17 Mannschaftspunkte und hat damit auch die Möglichkeit, mit dem zweitplatzierten aus der B-Gruppe in einem Stichkampf den Aufstieg zu erspielen. Dritter wurde knapp mit 16 Mannschaftpunkte der SC Heek.

Auch in der Parallelgruppe konnte sich ein Absteiger aus der VJL durchsetzen. Die Schachfreunde aus Greven konnten die Konkurrenz mit 20 Mannschaftspunkte auf Abstand halten und gaben nur gegen die erste Mannschaft aus Steinfurt ein Mannschaftsremis ab. Zweiter wurde die 3. Mannschaft vom SK Münster, der nun mit Bocholt um den 3. Aufstiegsplatz spielen darf. Dritter wurden mit 16 Mannschaftspunkten die Schachfreunde aus Drensteinfurt.

Cloud vorübergehend umgezogen

In den letzten Wochen war unsere Cloud und damit auch einige Ausschreibungen nicht erreichbar. Die Cloud ist nun erstmal umgezogen, bis wir das Problem gelöst haben. Der Link im Menü leitet nun auf einen OneDrive-Ordner um.

U20-Ligen sind zu Ende gegangen

Am 15.03 fand die zentrale Endrunde der U20-Ligen in Steinfurt statt. Kurzfristige Absagen ließen die Veranstaltung etwas schrumpfen, dennoch war es ein gelungener Saisonabschluss. Vor allem, weil es bis zum Schluss noch spannende Kämpfe gab. Insbesondere die Begegnung Greven-Südlohn in der VJL versprach Spannung, denn der Gewinner würde die Liga gewinnen und in die NRW-Jugendliga aufsteigen. Am Ende konnten die Südlohner den Grevener Durchmarsch nicht stoppen und letztere setzte sich mit 14-9 souverän durch. Dafür ein herzlichen Glückwunsch! 

Auch in den Verbandsjugendklassen wurde noch gekämpft. Während Gronau spielfrei hatte und sich aus der Ferne über die gewonnene Meisterschaft freuen durfte, konnte sich in der Parallelgruppe die SF Drensteinfurt über einen knappen 9-7 Sieg und über die gewonnene Meisterschaft freuen. Herzlichen Glückwunsch zur gewonnenen Meisterschaft!

Traditionell startete im Anschluss der Silberner Lorbeer. Immerhin 10 Mannschaften kamen zusammen, was immerhin zwei Mannschaften mehr als letztes Jahr waren. Letztendlich entschied sich der Silberner Lorbeer in dem "Traditionskampf" Münster-Emsdetten, bei dem sich Münster mit 9-7 knapp durchsetzen konnten. Somit verwies Münster Emsdetten auf den zweiten Platz. Greven gelang als Drittplatzierter wie schon im letzten Jahr die Überraschung, sich auf NRW-Ebene zu qualifizieren. Leonard Ortmeier und Adrian Kamp gelang darüber hinaus das Kunststück, alle 9 Partien für sich zu entscheiden.

Allen qualifizierten und aufgestiegenen Mannschaften viel Erfolg in der neuen Saison.

Impressum - Datenschutzerklärung