Hygienekonzept Schachjugend

Angehängt ist das Hygienekonzept für die Schachjugend des SV Münsterland, gültig ab heute, 26.11.21. Alle bisherigen Hygienekonzepte, auch die für den Seniorenbereich, sind damit hinfällig. Bitte beachtet:

  • Dokumentiert - idealerweise am Eingang des Turnierareals - die Überprüfung der 2G-Regeln für den Fall, dass eine Kontrolle durch die Ordnungsbehörden erfolgt. Notwendig oder nicht, es erspart so Zeit und Diskussionen mit Behördenvertretern.
  • 2G gleichgestellt sind nur noch Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre!
  • Für Jugendliche ab 16 und notwendige Begleitpersonen gelten andere Regelungen, die Ihr bitte dem Hygienekonzept und dem im Konzept hinterlegten Link zum Landessportbund entnehmen könnt.
  • Es gilt die Maskenpflicht auch am Brett.

Bei Verstoß gegen die Coronaschutzverordnung drohen seit vergangenem Dienstag empfindliche Geldstrafen. Die möchten wir natürlich vermeiden. 

Zum letzten Punkt - der Maskenpflicht am Brett - ein wichtiger Hinweis, der nicht nur unsere Jugend, sondern eigentliche alle Schachspieler in NRW betrifft. Wir haben eine schriftliche Bestätigung des Ordnungsamt der größten Stadt im Münsterland, alle anderen Städte und Gemeinden konnten und wollten wir aus nachvollziehbaren Gründen nicht befragen:

«Darauf kann nach § 3 Absatz 2 Nr. 12 CoronaSchVO ausnahmsweise  u. a. während der Sportausübung verzichtet werden, soweit dies für die Sportausübung erforderlich ist. Diese Maskenbefreiung soll eine nicht gesundheitsgefährdende Sportausübung ermöglichen. Das Tragen einer Maske während des Schachsports ist nicht gesundheitsgefährdend in diesem Sinne.»

Wer sich also in NRW in einem Turnier oder Wettkampf ohne medizinischen Mund-Nase-Schutz an ein Schachbrett setzt, erhöht nicht nur signifikant sein Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Er oder sie riskiert als Einzelperson auch ein Bußgeld in Höhe von € 150,-. Und für Veranstalter - darunter fallen unseres Erachtens im Ligabetrieb auch die Heimteams als Ausrichter - werden bei Verstößen vierstellige Summen fällig.

Ja, die Maske ist ein - selbstverschuldet(?) - leidiges Thema. Aber die Kinder und Jugendlichen tragen sie seit 18 Monaten mehr oder weniger klaglos. Und wir möchten auch nicht, dass uns später jemand den Vorwurf macht, wir hätten nicht vor möglichen Konsequenzen gewarnt.

Auch der Bezirk Borken/Steinfurt pausiert

Liebe Schachfreunde,

gestern Abend hat der Spielausschuss des Schachverbands Münsterland beschlossen, den Ligabetrieb bis zum 31.12.2021 zu unterbrechen. Diese Entscheidung gilt auch für den Spielbetrieb im Schachbezirk Borken\Steinfurt. Bei der Saisonplanung haben wir für jede Liga zwei Ersatztermine festgelegt, um auf solche Entscheidungen reagieren zu können. Ich werde also in den nächsten Tagen die für Dezember terminierten Runden auf den ersten Ersatztermin neu ansetzen.Ebenfalls fällt das Vierermannschaftsblitzen des Schachbezirks Borken am 03.12.2021 aus. 
 
Philipp Schulze Schwering, 1. Spielleiter

Neues Hygienekonzept (2G+ und MNS)

Im Schachverband Münsterland gilt ab dem kommenden Wochenende ein neues Hygienekonzept. Der Spielausschuss hat sich die Entscheidung zu den weitreichenden Änderungen nicht leicht gemacht. Wir sehen allerdings angesichts der Entwicklung rund um das Coronavirus in Deutschland keine andere Möglichkeit, den Spielbetrieb (noch!) aufrecht zu erhalten.

Im Schachbezirk Borken/Steinfurt hat es die erste Spielabsage wegen der ansteigenden Zahlen gegeben, so wurde mir berichtet. Das traditionelle Wüllener Weihnachtsblitzturnier wurde ebenfalls abgesagt. In anderen Regionen NRWs und Deutschlands wird der Spielbetrieb bereits komplett unterbrochen. Der Aachener Schachverband hat alle Ligawettkämpfe des Dezembers verschoben. Der Berliner Schachverband hat trotz einer im Vergleich zu NRW niedrigeren Hospitalisierungsrate ebenfalls den Spielbetrieb ab dem kommenden Wochenende eingestellt.

Weiterlesen: Neues Hygienekonzept (2G+ und MNS)

Unterbrechung des Senioren-Spielbetriebs

Liebe Schachfreunde,

der Spielausschuss des Schachverband Münsterland hat gestern Abend mit 8-1 Stimmen eine Unterbrechung des Ligabetriebs (Senioren) bis zunächst 31.12.21 beschlossen. Details zur Sitzung entnehmt Ihr bitte dem angehängten Protokoll.
 
Nachdem bereits am vergangenen Wochenende eine Mannschaft im Schachbezirk Borken/Steinfurt ihren Wettkampf wegen der steigenden Coronazahlen abgesagt hatte, wurden für die kommenden Spieltage im Verband weitere Absagen oder Bitten um Verlegung an uns herangetragen. Eine geregelte Fortsetzung des Spielbetriebs erscheint uns nicht mehr möglich.
 
Weiterlesen: Unterbrechung des Senioren-Spielbetriebs

Corona, Schach und das leidige Maskenthema

Bereits im Juni habe ich auf der Webseite des Schachclub Rochade Emsdetten einen vielbeachteten Blogpost veröffentlicht. In dem - nun eigentlich veralteten - Artikel habe ich dargelegt, warum es sinnvoll sei, als Schachspieler auch am Brett eine Maske zu tragen, obwohl wir es bis heute nach den gültigen Verordnungen nicht müssen. Daran hat sich nichts geändert, im Gegenteil.

Ein leidiges Thema, ich weiß. Aber angesichts des exponentiellen Wachstums der Inzidenz, der Impfdurchbrüche, der niedrigen Impfquote und der bis vorgestern andauernden Duldungsstarre der Politik tut ein wenig Wissenschaft und Aufklärung gerade Not.

Luftqualitätsindex in einem Klassenraum (Quelle: https://depositonce.tu-berlin.de/bitstream/11303/13891/6/Schulen_inhalierte_Dosis_Aufenthaltszeit.pdf)

 

Weiterlesen: Corona, Schach und das leidige Maskenthema

Impressum - Datenschutzerklärung